Allgemeines und Liebster Award die Zweite

DeLiebster Awardr Liebster Award macht ja gerade ordentlich die Runde in der Podcastszene bzw. Blogosphere. Wieder einmal wurde ich nominiert, dieses Mal von Jochen vom Blog Viva Culinaria. Ursprünglich wollte ich eine Sonderfolge des Podcast aufnehmen, doch habe mich mich entschlossen doch einen Beitrag zu vergassen. In letzter Zeit sind diese sowieso  zu kurz gekommen von daher ist dies die ideale Möglichkeit dies nachzuholen. Wieso und warum es in letzter Zeit fast nur noch Podcastfolgen gegeben hat, welche Fragen mir gestellt wurden, … das verrate ich euch nach dem Klick.


Ich weiß es gibt genügend die den Gabelbissen, bzw. früher als Tweezers Kulinarium bekannt, wegen der Restaurantkritiken und in späterer Folge der Rezepte gelesen haben. Per Zufall habe ich vor geraumer Zeit das Medium Podcast für micht entdeckt und es sehr zu schätzen gelernt. Zunächst als reiner Konsument, später auch als Produzent. Mir persönlich macht es sehr viel Spaß für Folgen zu Recherchieren, Konzepte zu erarbeiten und es anschließend als Folge zu produzieren. Dies nimmt natürlich einiges an Zeit in Anspruch und so sind rein geschriebene Beiträge immer mehr zurückgegangen. Ich möchte dies jedoch nicht zur Gänze fallen lassen und plane auch in Zukunft wieder verstärkter Rezepte, Verkostungen, … online zu stellen. Restaurantkritiken werde ich aber auch in Zukunft nicht mehr veröffentlichen – dieser Zug ist für mich einfach abgefahren. Der Fokus des Gabelbissen liegt am eindeutig beim selber Kochen. Und hier wird bei den geschriebenen Beiträgen das Hauptaugenmerk eindeutig auf einfachen und schnellen Gerichten liegen. Denn Kochen muss nicht immer aufwendig sein, man kann auch mit relativ wenigen und einfachen Handgriffen ein schmackhaftes Gericht zaubern.

Generell möchte ich allen Skeptikern des Medium Podcasts dies nur wärmstens empfehlen. Mit den heutigen technischen Möglichkeiten ist es wirklich für jeden einfach in diese Welt einzutauchen. Man kann Podcastfolgen am Rechner direkt im Browser oder über iTunes hören und mit unzähligen Apps auf allen gängigen Plattformen für Smartphones und Tablets.

 

Die Regeln: Beantworte die 11 Fragen, die dir die Blogger_in/Podcaster_in, die dich nominiert hat, stellt. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger_innen/Podcaster_innen für den „Liebster Award“. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger_innen/Podcaster_innen zusammen. Informiere deine nominierten Blogger_innen/Podcaster_innen.

Dann fangen wir mal. 🙂

1. Was ist dein liebster Drink?

Wikipedia beschreibt einen Drink als Oberbegriff von Longdrink und oder Cocktail. Zugegeben Getränke dieser Art trinke ich nur noch sehr selten. Aber natürlich habe ich nach wie vor ein in der Richtung bevorzugtes Getränk, der Mojito. Spritzig, minzig und leicht … der ideale Drink für mich. ☺

2. Wann hast du das erste Mal Alkohol getrunken?

Daran kann ich mich nicht mehr erinnern, dürfte wohl irgendwann in der Sturm&Drang Zeit gewesen sein.

3. Welchen Drink hast du am meisten bereut?

In wie weit kann man einen Drink bereuen? Wenn man zu viel davon erwischt hat und man dementsprechende Nebenwirkungen hatte? Oder doch eher aus geschmacklicher Sicht? Ehrlich gesagt ich kann hier keine klare Antwort geben, da mir adhoc kein Drink einfallen würde

4. Bar oder Kneipe?

Kneipe ist eine für mich ziemlich abwertende Bezeichnung, die man schon fast mit Spelunke und den Brandineser (Branntweiner siehe Gabelbissen #) vergleichen könnte. Aber ich würde mich eindeutig für eine Kneipe entscheiden, denn laut Wikipedia handelt es sich hierbei um ein Lokal, dass vorwiegend Bier ausschenkt. Somit passt der Begriff doch irgendwie zu wunderbar zu den herrlichen Braugaststätten in Wien, die viele wunderbare selbstgebraute Köstlichkeiten anbieten. ☺

5. Champagner oder Schaumwein?

Wenn ich ehrlich sein soll, weder noch. Bei speziellen Anlässen stoße ich gerne mal mit einem dieser prickelnden Getränk an aber in Summe zählen sie nicht zu meinen Favoriten. Wie hat Wilhelm Busch einst so schön gesagt: Auch Wasser wird zum edlen Tropfen, vermischt man es mit Malz und Hopfen. 🙂 Von daher greife ich dann lieber zu einem im Holzfass gereiften Bock, Imperial Alt, …

6. Mit wem würdest du gerne trinken?

Wenn es um Cocktails geht würde ich gerne mal mit meinem Nominierer, dem Jochen, trinken, einfach um ein wenig mehr zum Thema Cocktails zu erfahren bzw. um seine Kreationen verkosten zu können. Eventuell könnte ich die Chance auch gleich für eine Folge des Podcast nutzen. In Sachen Bier würde ich gerne mal ein paar Gläser mit Österreichs Bierpast Conrad Seidl heben. Denke mit ihm könnte man schön und lange über Bier plaudern. 🙂

7. Bei wem würdest du gerne trinken?

Da ich mich mit der Materie “berühmte Bars” etc. noch nie so recht beschäftigt habe, kann ich hier keine brauchbare Antwort geben. Wenn ich das Ganze mal auf Essen ummünzen darf, dann würde ich gerne mal im Auberge du pont de Collognes von Paul Bocuse speisen.

8. Wie sieht deine Home Bar aus?

Sie befindet sich in einem mit heller Funier verkleidten Schrank und beinhaltet immer einen 15 year old oder älter gereiften Single Malt. Ansonsten findet man noch ein paar Restbesände von Kübler Absinth, Kitro und ein paar anderen Sachen. Aber bis auf den Scotch wird zur Zeit nichts „nachgefüllt“.

9. Beschreib deine Eiswürfel.

Sie bestehen zu 100% aus Wasser, sind nicht klar und erinnern von der Form an ein Ufo. 😉 Auf „Lager“ habe ich nichts, wenn werden die nur im Bedarfsfall gefroren.

10. Was ist deine Gin & Tonic-Empfehlung?

dafür bin ich wohl zu wenig Hipster 😉 Ich bin so frei und empfehle euch mal ein, für meinen Geschmack, herrliches Indian Pale Ale – die kleine Schwester von der Brauerei Haselböck.

11. Wie bekämpfst du deinen Hangover?

Hatte ich schon sehr sehr sehr lange nicht mehr. Damals habe ich es einfach „ausgehalten“. ☺

Ich habe bereits in der ersten Runde ein paar Nominierungen augesprochen, somit möchte ich in dieser Runde niemanden mehr nominieren. Eventuell können ja jene, sofern sie es möchten, die noch offenen Nominierungen nachholen? 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar