Gabelbissen #100 – Jubiläum mit Braten und Krapfen

Feuerwerk!Die 100 ist erreicht! Wenn das nicht ein Grund zu feiern ist! Ich lade euch ein mit mir einen Blick auf den Podcast selbst zu werfen. Wie kam es zur Idee bzw. zum eigentlichen Projekt. Werfen wir gemeinsam einen Blick hinter die Kulissen des Gabelbissen. Und vielleicht zur Feier noch ein kleines Gewinnspiel? Und natürlich gibt es auch wieder ein spezielles Gericht mit Infos und natürlich dem Rezept. Zur Feier der Folge habe ich euch etwas durchaus eher deftiges rausgesucht. 🙂 Ich wünsche euch viel Spaß mit der Folge 100!

Das in der Folge verwendete Lied, Also sprach Zarathustra,  wurde veröffentlich von Kevin MacLeod unter CC BY. Das Original und weitere Angaben zur Lizenz findet ihr hier.

Mehr Infos zu den Brauereien Stiegl und Gusswerk erhaltet ihr durch den klick auf die Links.

Die Antworten zum Gewinnspiel schickt ihr bitte bis 20.12.2015 23:59 an feedback (at) gabelbissen (punkt) at

Salzburgerbraten mit Sauerkrautkrapfen

  • 2,5 – 3kg Schweinebrust mit Schwarte
  • 1 Bund Suppengemüse
  • Rinderbrühe
  • 2  Zweige Thymian
  • 2 Lorbeerblätter
  • Mehl
  • Kümmel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Salz
  • Pfeffer

Füllung:

  • 800 Gramm Bratwurstbrät
  • 200 Gramm Beinschinken
  • 150 Gramm Tiroler Bauchspeck
  • 200 Gramm Pistazien ungesalzen

Sauerkrautkrapfen

  • 500 Gramm Sauerkraut
  • 4 Erdäpfel mehlig
  • 2 Äpfel
  • 4 Gemüsezwiebel
  • 150 Gramm Tiroler Bauchspeck
  • 5 EL Mehl
  • 4 Eier
  • Salz
  • Öl
  • Knoblauch schälen und klein würfeln
  1. Schwarte in Rauten schneiden (Tipp: überbrühen)
  2. Einschneiden, so dass eine Tasche entsteht
  3. Innen und außen mit Salz, Pfeffer, Kümmel und Knoblauch einreiben
  4. über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen
  5. Schinken und Speck klein würfeln
  6. Pistazien hacken
  7. Schinken, Speck und Pistazien mit dem Brät vermengen
  8. Schweinebrust füllen und gut verschließen (am besten mit Küchengarn vernähen)
  9. Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze aufheizen
  10. Bratenform ca. daumenhoch mit Brühe befüllen
  11. Fleisch mit Schwarte nach unten gerichtet in die Form geben und Form verschließen
  12. Im Backrohr 60 Minuten braten
  13. Deckel abnehnemen, Braten wenden und Thymian bzw. Lorbeerblatt hinzufügen
  14. Ins Rohr stellen und offen für bis zu 60 Minuten weiter braten
  15. Dabei gelegentlich mit frischer Brühe oder Bratensaft übergießen
  16. Das Suppengemüse (Karotten, Sellerie und Pastinaken) putzen und klein würfeln
  17. 30 Minuten vor Ende das klein geschnittene Gemüse zum Braten geben
  18. Ab 20 Minuten vor Ende nicht mehr übergießen
  19. Braten aus dem Sfat nehmen, in Alufolie wickeln und rasten lassen
  20. Saft in Topf umfüllen, mit etwas Mehl stäuben ein reduzieren lassen

Zubereitung Beilage

  1. Äpfel und Erdäpfel schälen und fein reiben
  2. Zwiebel schälen und fein hacken
  3. Speck klein würfelig schneiden
  4. Sauerkraut auspressen und klein schneiden
  5. Erdäpfel, Äpfel und Speck vermischen
  6. dazu Mehl, Eier und Salz geben
  7. Sauerkraut dazu geben und gut vermengen und gut 30 – 40 Minuten rasten lassen
  8. Kleine Krapfen formen und in heißem Öl schwimmend backen

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar