Gabelbissen #102 – Maroni

Maroni

Kostanj1“ von AndrejjEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.

Mit der heutigen Folge möchte ich mal wieder einem Hörerwunsch nachkommen und euch über Maroni bzw. Edelkastanien berichten. Thematisch könnte es zur Zeit nicht besser passen, denn was gönnt man sich denn gerne mal auf einem Adventmarkt? Ok, einen Glühwein oder Punsch, doch auch Maroni dürfen es mal sein. 🙂 Schauen wir uns gemeinsam die Frucht und deren Geschichte an. Natürlich gibt es ein Rezept und zwar etwas feines vegetarisches. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anhören!

Gratnierte Vollkornnudeln imt Karotten und Maroni

  • 300 Gramm Vollkornnudeln (zb Farfalle)
  • 500 Gramm Karotten
  • 70 Gramm Maroni (gekocht und geschält)
  • 1 Zwiebel
  • 80 Gramm Creme Fraiche
  • 80 ml Milch
  • 120 Gramm Bergkäse (gerieben)
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Paradeismark
  • 2 – 3 Thymianstiele
  • Kräutermischung TK
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Maroni klein schneiden und in einer Pfanne anrösten
  2. Zwiebel klein würfeln, mit etwas Öl in die Pfanne zu den Maroni geben und einige Minuten dünsten
  3. Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden
  4. Salz und etwas Gemüsebrühe dazu geben
  5. Einige Minuten bei geschlossenem Deckel kochen lassen
  6. Thymian und restliche Brühe zugeben und zugedeckt erneut einige Minuten köcheln lassen
  7. nach ca. 10 Minuten Milch und Pfeffer zugeben und zugedeckt weiterköcheln bis Karotten schön bissfest sind
  8. Thymian entfernen und Creme Fraiche hinzufügen
  9. nach Wunsch mit TK Kräutern abgeschmecken
  10. Nudeln nach Packungsanweisung garen
  11. mit Gemüse vermengen und in gebutterte Auflaufform geben
  12. K#se reiben und bestreuen
  13. Bei 180°C Ober-/Unterhitze für 20 Minuten backen

Schreibe einen Kommentar