Gabelbissen #112 – Pinzgauer Fastenknödel

Pinzgauer FastenknödelWeiter geht es mit den typischen Fastenspeisen. In dieser Folge darf ich euch in den Pinzgau, im schönen Bundesland Salzburg entführen. Da schauen wir uns mal die Knödel etwas an, beschäftigen uns mal mit dem Thema fasten selbst und betrachten eine der wichtigsten Zutaten des Gerichts.Gespannt? Das könnt ihr auch sein 🙂 Ein tolles Gericht, dass einem irgendwie fast vergessen lässt, dass es sich dabei um eine Fastenspeise handelt. Ich wünsch viel Spaß beim Zuhören!

Pinzgauer Fastenknödel (6 Portionen) mit Basilikum/Rahm Suppe

  • 400 Gramm Semmelwürfel
  • 400 ml Milch
  • 4 Eier
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 200 Gramm gekochte Erdäpfel (vorweigend festkochend)
  • 4 EL Mehl
  • Semmelbrösel
  • 400 Gramm Bierkäse (oder Steirer Bergkäse)
  • Salz

 

Suppe
  • 1 Liter Hühner od. Gemüsebrühe
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz
  • Mehl
  1. Semmelwürfel mit warmer Milch übergießen und 20 Minuten ziehen lassen
  2. In der Zwischenzeit Schnittlauch waschen und in kleine Röllchen schneiden
  3. Basilikum klein schneiden
  4. Käse würfeln
  5. Erdäpfel schälen und grob reiben
  6. Alle Zutaten, bis auf Brösel, zu den Semmelwürfeln geben und gut durchmischen
  7. Semmelbrösel hinzugeben, damit der Teig fester wird
  8. Mit angefeuchteten Händen Knödel formen und 15 Minuten ruhen lassen
  9. Suppe zum Kochen bringen
  10. Sauerrahm und Mehl verrühren und zur Suppe geben
  11. mit Schneebesen verschlagen (bei Klümpchenbildung mit Pürierstab nachhelfen)
  12. Basilikum dazugeben und kurz aufkochen lassen
  13. Topf mit Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen
  14. Temperatur reduzieren und Knödel bei ganz leicht simmerndem Wasser bis zu 20 Minuten ziehen lassen
  15. mit Suppe servieren

Schreibe einen Kommentar