Gabelbissen #14 – Käsknöpfle

Auch vegetarische Küche kann teilweise ganz schön deftig sein. Glaubt ihr mir nicht? Dann darf ich euch in dieser Folge in das schön Vorarlberg entführen um dort dem Geheimnis der echten Käsknöpfle auf den Grund zu gehen. Wie werden sie gemacht? Woher stammen Sie? Diese und noch weitere Fragen zum Thema beantworte ich euch in der aktuellen Folge. 🙂 Und natürlich gibt es auch wieder einmal Rezepte zum Nachkochen! Diese findet ihr wie gewohnt nach dem Klick.

Original Käsknöpfle (für 4 Personen):

  • 1/2 kg Mehl
  • 2 Eier
  • ca. 140 ml Milch
  • Salz
  • je 100 Gramm Bergkäse, Räßkäse und Sauerkäse
  • 200 Gramm geröstete Zwiebel
  1. Mehl, Milch und Eier zu einem glatten Teig verühren
  2. in kochendem Salzwasser durch Nockerlsieb oder mit Hobel hineingeben und so lange köcheln bis Nockerl oben schiwmmen
  3. Käse reiben bzw. zerkleinern
  4. Holzschüssel nehmen und dann die Nockerl und den Käse schichten
  5. als oberste Schicht kommt der Röstzwiebel

Überbackene Käsenockerl (für 4 Personen):

  • 1/2 kg Mehl
  • 3 Eier
  • ca. 140 ml Milch
  • Salz
  • 125 Gramm Bergkäse
  • 250 ml Sauerrahm
  • 150 Gramm Emmentaler
  • 70 Gramm Emmentaler zum bestreuen
  • gem. Kräuter (Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, …)
  • Butter
  1. Bergkäse fein reiben und mit Mehl, Eiern und Milch zu einem glatten Teig verrühren
  2. mit Hobel oder Sieb in kochendes Wasser tropfen lassen und für einige Minuten kochen lassen
  3. abtropfen lassen
  4. Pfanne erhitzen etwas Butter hinein und Nockerl darin schwenken
  5. mmentaler reiben, Kräuter klein Hacken und mit Sauerrahm vermengen
  6. eine Auflaufform buttern und darin die Nockerl mit dem Rahm vermengen
  7. restlichen Emmentaler reiben und über das Gericht streuen
  8. für 20 bis 30 Minuten bei 180°C Ober-Unterhitze goldbraun überbacken

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar