Gabelbissen #34 – Knödel, Knödel, Knödel

Z'sammglegte KnödelEin Wunsch eines Hörers hat mich zu diesem Thema gebracht. Somit widme ich mich heute mal ein ganz runden Sache und erzähl euch wissenswertes zur Knödel. Groß, klein, gefüllt, nicht gefüllt, süß, pikant, … ihr werdet überrascht sein wie vielfältig diese Speise ist! Doch wie sind sie entstanden? Warum wurden eigentlich diese rundlichen Dinger erfunden? Diese und noch viele andere Fragen werde ich in der aktuellen Folge genauer erklären. Und natürlich gibt es am Ende wieder ein Rezept. Ich wünsche euch viel Spaß beim Anhören und Nachkochen!

Z’sammeng’legte Knödel (3 – 4 Portionen):

  • 400 Gr. Mehl
  • 1 Ei
  • Salz
  • 100 – 200 ml kaltes Wasser
  • Bratenreste
  • Butter
  1. Mehl mit Ei und Wasser vermengen (zunächst wenig Wasser, danach bei Bedarf mehr)
  2. Kneten bis ein glatter und fester Teig entsteht
  3. Rollen und in 2cm dicke Scheiben schneiden
  4. Mit der Hand flachdrücken und anschließend auswalken
  5. Leicht antrocknen lassen
  6. In der Zwischenzeit Bratenreste klein schneiden
  7. mit flüssiger Butter bestreichen
  8. Bratenreste darauf legen und nach oben hin verschließen
  9. mit Zahnstocher fixieren und 10 – 15 Minuten in heißem Wasser (nicht mehr kochend!) ziehen lassen
  10. mit Sauerkraut servieren

Schreibe einen Kommentar