Gabelbissen #44 – Steckerlfisch

Steckerl

Fotografiert und veröffentlicht von Rainer Zenz unter CC BY SA 3.0 auf wikimedia.org

Ich sollte viel mehr über Fisch erzählen, denn bis dato hat es nur eine Folge zu diesem Thema gegeben. Grund genug euch heute etwas fischiges zu präsentieren und so wollen wir uns gemeinsam mit dem Thema Steckerlfisch beschäftigen. Was dieser Fisch mit dem aus Norwegen bekannten Stockfisch zu tun oder nicht zu tun hat erkläre ich euch in der heutigen Folge. Außerdem schauen wir uns an welche Fische genau verwendet werden dürfen bzw sollten und warum gerade die Oberösterreicher DIE Experten für Steckerlfisch sind. Wer sich gerne selbst an diesem Gericht versuchen möchtet, findet eine kleine Anleitung nach dem Klick. Viel Spaß beim Zuhören!

Rezept für 4 Steckerlfisch (die puristische Variante):

  • 4 Fische nach Wahl (maximal 20cm lang)
  • Salz
  • 4 Steckerl
  1. wenn Fisch noch nicht bereits geschuppt oder ausgenommen wurde, muss dies zunächst nachgeholt werden
  2. den Fisch mit einem scharfen Messer schröpfen (in 5mm Abständen an der Seite schräg einschneiden)
  3. innen und außen salzen und ca. 15 Minuten einwirken lassen
  4. auf ein Steckerl spießen und über Glut (kein Feuer) grillen bis die Haut schön knusprig braun ist

Schreibe einen Kommentar