Gabelbissen #55 – Dürre

Kranzl Dürre

Mit freundlicher Genehmigung von Fleischwaren Berger Ges.m.b.H. & Co KG – Copyright by Fleischwaren Berger Ges.m.b.H. & Co KG

Der Herbst hat uns voll im Griff und da gelüstet es mich doch eher zu deftiger Kost zu greifen. In der heutigen Folge möchte ich euch eine vergleichsweise junge Spezialität aus der Küche von Österreich vorstellen – die Dürre oder auch Braunschweiger. Werfen wir einen Blick auf die Zutaten dieses Wurstklassiker und schauen wir uns die Unterschiede zwischen Kranzl und Stange an. Wusstet ihr, dass es hier nicht nur äußerliche Unterschiede gibt? Die genauen Details und natürlich ein zur Wurst passendes Rezept verrate ich euch in der aktuellen Folge. Viel Spaß beim Reinhören!

meine Variante von Erdäpfelschöberl (4 Personen)

  • 1 kg Erdäpfel (mehlig)
  • 200 ml Milch
  • 150 Gramm Erdäpfelmehl
  • ½ Kranz Dürre
  • Salz
  • Pfeffer
  • Butter
  1. Erdäpfel mit Schale kochen, etwas auskühlen lassen und schälen
  2. durch Erdäpfelpresse drücken und mit Milch und Erdäpfelmehl vermengen
  3. Dürre schälen, klein würfeln und zur Erdäpfelmasse geben
  4. mit Salz und Peffer abschmecken
  5. Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze aufheizen
  6. Form buttern und Masse hineingeben
  7. Oberfläche mit Butterflocken bestreuen
  8. mindestens 45 Minuten ins Backrohr (Oberfläche sollte schön Goldbraun sein) geben

Schreibe einen Kommentar