Gabelbissen #62 – Germknödel

GermknödelVerführerisch flaumig liegen sie am Teller und duften nach herrlichem Germteig gepaart mit dem wunderbaren Duft von Mohn. Doch woher stammt diese Köstlichkeit eigentlich? Wie bereitet man sie dazu, damit sie so wunderbar flaumig wird? Diese und noch ein paar Andere Frage zum Thema Germknödel werde ich euch in dieser Folge beantworten. Zum Abschluss gibt es natürlich das dazu passende Rezept. Ach ja bevor ich es noch vergesse, in dieser Folge gibt es sogar zwei Rezepte! Nun würdet ihr sicherlich gerne wissen was ich euch noch zusätzlich vorstelle, oder? Das verrate ich jedoch nicht an dieser Stelle, da müsst ihr schon in die Folge reinhören. Ich wünsche euch viel Spaß!

klassische Wiener Germknödel (15 Stück)

  • 25 Gramm Germ
  • 220ml lauwarme Milch
  • 450 Gramm Mehl glatt
  • 35 Gramm Staubzucker
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanillezucker
  • 55 Gramm Butter (zimmerwarm)
  • 5 Gramm Salz
  • Schale einer halben Zitrone
  • Powidl
  • 40 Gramm Staubzucker
  • 80 Gramm gemahlener Graumohn (oder Weißmohn)
  • Butter
  1. Germ zerbröseln und in Milch auflösen und ca 150 Gramm Mehl einarbeiten
  2. danach mit etwas Mehl bestauben und gut 20 Minuten am warmen Ort gehen lassen
  3. die Hälfte der Zitrone reiben
  4. Zucker, 1 Ei, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb schaumig schlagen
  5. mi30t restlichem Mehl und Dampf vermengen und Butter einarbeiten
  6. 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen
  7. Teig auf bemehlter Fläche durchkneten und zu einem Rechteck ausrollen (ca 24 x 40 cm)
  8. Quadrate in der ungefähren Größe von ca. 8 x 8
  9. in der Mitte ca. 1 EL Powidl platzieren, Ränder mit Ei bestreichen, zusammenschlagen und Knödel formen
  10. mit „Naht“ nach unten auf Blech mit Backpapier legen und 30 Minuten gehen lassen
  11. Dämpfeinsatz buttern und in Topf mit kochendem Wasser geben
  12. 4 Knödel platzieren und 20 Minuten dämpfen (Deckel nicht öffnen)
  13. Staubzucker mit Mohn vermischen
  14. Butter schmelzen
  15. wenn die Knödel fertig sind mit Zahnstocher anstechen

pikante Germknödel – der Teig (4 Stück)

  • 250 Gramm Mehl glatt
  • 1 Dotter
  • 4 EL Öl
  • 125 ml lauwarme Milch
  • Salz
  • 20 Gramm Germ
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Milch
  1. Mehl, Dotter, Öl, Salz und lauwarme Milch in einer Schüssel zu einem Teig verrühren
  2. Germ zerbröseln und mit Zucker rühren bis sie flüssig wird, danach noch einen Esslöffel Milch hinzu
  3. Gemisch in den Teig einarbeiten bis der Teig geschmeidig wird
  4. 30 Minuten zugedeckt an warmen Ort gehen lassen
  5. auf einer bemehlten Fläche erneut durchkneten und in 4 Stücke teilen
  6. Teigstücke per Hand flach drucken bzw auswalken
  7. Füllung in der Mitte platzieren, Teig zusammenschlagen und Knödel formen
  8. mit Naht nach unten auf Backblech 15 Minuten gehen lassen
  9. in Salzwasser ca. 8 Minuten kochen lassen, dabei einmal wenden

Pikante Germknödel – die Schinken-Lauch Fülle

  • 50 Gramm Bacon/Bauchspeck
  • 150 Gramm Lauch
  • 150 Gramm Schinken
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  1. Speck würfeln und in etwas Öl anrösten
  2. Lauch waschen, in dünne Streifen schneiden und zum Speck geben
  3. bei niederer Temperatur weich dünsten lassen
  4. Schinken klein würfeln und zum Lauch/Bacon/Bauchspeck Gemisch geben
  5. kurz mitbraten
  6. mit Salz und Pfeffer würzen

Schreibe einen Kommentar