Gabelbissen #63 – Gruß aus der Küche: Nuri Aufstrich

Fisch NuriEigentlich wollte ich euch heute mit euch “einbrennte Hund” kochen, doch leider musste mir die Technik einen Strich durch die Rechnung machen. Darum musste ich rasch ein neues Thema finden. Nach einigem Hin und Her ist mir dann der (oder doch das?) gute alte Fisch Nuri eingefallen. Zunächst erzähle ich euch ein wenig über das typisch österreichische Produkt, dass bei genauerer Betrachtung dann doch nicht so österreichisch ist 😉 und danach “entführe” ich euch in meine Küche und wir machen gemeinsam einen einfachen aber sehr feinen Nuri Aufstrich. Sollte die Audioqualität im Küchenbereich noch nicht so perfekt klingen, möge man es mir verziehen. Ich bin noch am tüfteln um ein gutes Setup in der Küche zu finden. 🙂 Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Spaß mit der aktuellen Folge!

Nuri Aufstrich

  • 1 Dose Nuri (oder alternativ klassische Ölsardinen)
  • 100 Gramm Butter (zimmerwarm)
  • 2 Essig-/Gewürzgurken
  • 2 TL Kapern
  • Salz
  • evt. Chilliflocken
  1. Butter aus dem Kühlschrank holen und langsam anwärmen lassen (alternativ 10 Sekunden in der Mikrowelle) bei 900 Watt
  2. Sardinen aus der Dose holen und klein hacken
  3. Gurke, Karotte und Piri Piri aus der Dose holen und ebenfalls klein hacken
  4. Gurken würfelig schneiden
  5. Kapern fein hacken
  6. alle Zutaten vermengen
  7. mit Salz und evt. Chilli abschmecken
  8. 10 Minuten ziehen lassen

Schreibe einen Kommentar