Gabelbissen #70 – Kaspressknödel

KaspressknödelGepresste Knödel? Wie ist denn das zu verstehen? In der heutigen Folge des Gabelbissen darf ich euch mit alpenländischer Küche verwöhnen. Wir schauen uns die wunderbaren Kaspressknödel und zwei dafür typische Käsesorten etwas genauer an. Wusstet ihr das man diese Köstlichkeit sowohl zu Land als auch zu Wasser essen kann? Ich kann euch aber gleich verraten, dass anders sein wird als ihr vermutlich gerade vermutet. Am besten ihr hört gleich rein. 🙂 Rezept gibt es, wie gewohnt, nach dem Klick zum Nachlesen. Nun aber viel Spaß beim Anhören!

Kaspressknödel mit mildem Kräutersauerkraut (4 Portionen)

Knödel
  • 400 Gramm Semmelwürfel
  • 250 Gramm Käse
  • 300 ml Milch
  • 2 Eier
  • 1 Bund gesmischte Kräuter
  • 50 Gramm Speck (optional)
  • 30 Gramm Butter
  • 1 kleine Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer

 

Sauerkraut
  • 1 Pkg Sauerkraut
  • Rinderbrühe
  • Zucker
  • Kräuter der Provence
  1. Sauerkraut auspressen
  2. In Topf geben und mit Brühe aufgießen
  3. Kräuter und Zucker dazu
  4. Aufkochen lassen und bei  niedriger Hitze weiter garen
  5. Semmelwürfel mit warmer Milch übergießen, kurz durchmischen
  6. abdecken und mindestens 30 Minuten ziehen lassen
  7. Speck und Zwiebel klein würfeln
  8. Den Käse fein reiben
  9. Butter in Pfanne zerlassen, Zwiebel und Speck darin leicht anbraten
  10. Eingeweichte Semmelwürfel mit gehackten Kräutern, Käse, Eiern und Zwiebel/Speck Mischung vermengen – zu schönem Teig verarbeiten
  11. Pressknödel formen (mit feuchten Händen!)
  12. In heißem Fett braten bis die Seite schön braun wird, danach wenden und fertig garen
  13. Evt. noch ein paar Minuten bei 100°C in’s Rohr stellen

Schreibe einen Kommentar