Gabelbissen #95: Gruß aus der Küche – deftig überbackene Alpengnocchi

AlpengnocchiHeute darf ich euch mal wieder in meine Küche einladen. Dort werden wir gemeinsam deftig überbackene Alpengnocchi machen. Zugegeben Gnocchi sind nicht gerade eine sehr österreichische Beilage, doch im Gericht selbst verwenden wir nur Zutaten aus Österreich. Kürbis aus der Steierma … äh dem Waldviertel, Speck aus Tirol, Käse aus Tirol, Gewürze aus dem Waldviertel, … Ich persönlich liebe ja so deftige Gericht zu dieser Jahreszeit, wie steht es mit euch? Während ich koche erzähle ich euch noch so einiges zu Gnocchi, Küribs, … Ich wünsche viel Spaß beim Anhören!

deftige überbackene Alpengnocchi (4 Portionen)

  • 2 Pkg Gnocchi (a 500 Gramm)
  • 2 Zwiebel fein gehackt (optional)
  • 150 Gramm Tiroler Speck
  • 2 EL Paradeisermark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 600 Gramm Kürbis
  • 2 Becher Creme fraiche
  • 1 TL englisches Currypulver mild
  • 150 Gramm Tiroler Bergkäse
  • frische Petersilie (bzw. aus dem Tiefkühler)
  1. Gnocchi in Salzwasser
  2. Kürbis entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden
  3. etwas Öl erhitzen und die Zwiebel leicht dünsten
  4. Kürbis zugeben und leicht mitbraten
  5. Paradeisemark zugeben und leicht mitbraten
  6. mit Brühe ablöschen und leicht köcheln lassen (ca. 10 Minuten)
  7. den Käse fein reiben
  8. Creme Fraiche unterrühren und Curry bzw. Petersilie zugeben
  9. noch einmal aufkochen lassen
  10. anschließend Gnocchi zugeben
  11. Auflaufform buttern und Gnocchimischung hinzufügen
  12. mit dem geriebenen Käse bestreuen
  13. für ca. 20 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze ins Rohr stellen
  14. mit Salat servieren

Schreibe einen Kommentar