Tweezer, ein paar Stücke Huhn und Fetacreme

die ZutatenHeute habe ich wieder einmal ein einfaches und wirklich schnelles Rezept für euch. Wer Huhn, Feta und Dille gerne mag, wird dieses Gericht vermutlich lieben. 🙂 Und zwar präsentiere ich euch Hühnergeschnetzeltes in Feta-Dill-Creme. Klingt das verlockend für euch? Dann würde ich vorschlagen, dass wir gleich einmal mit den Zutaten loslegen. Wie ihr schon auf dem Bild sehen könnt, ist die Anzahl der gewählten Zutaten eher gering und man sollte alles so gut wie in jedem Supermarkt bekommen. 🙂 Bereit?

Für 4 Portionen benötigen wir:

  • ca. 600 Gramm Hühnerbrustfilet
  • ca. 200 Gramm Feta
  • 2 – 3 Esslöffel Dille (TK oder frisch)
  • 200 ml Gemüsebrühe (selbst gemacht oder vom Würfel)
  • Pfeffer
  • Erdnussöl (bzw ein anderes Öl eurer Wahl)

Ihr seht, viel müsst ihr für dieses Rezept wirklich nicht besorgen. 🙂 Seid ihr bereit? Na dann, auf gehts!

geschnittenes HuhnZunächst nehmen wir unsere Hühnerfilets und schneiden sie in mundgerechte Stücke. Und da wir gerade fleißig am schneiden sind, nehmen wir unseren Feta und würfeln ihn etwas kleiner als das Huhn. Hier spielt die Größe nicht so die Rolle, da der Käse sowieso geschmolzen wird. Je kleiner ihr den Feta schneidet, so schneller beginnt er zu schmelzen. Ist die Schneidearbeit getan, können wir das Messer auch schon wieder weglegen. Wir erhitzen nun eine Pfanne (wenn möglich eine mit einer höheren Wand) und einen Topf mit Wasser. Diesen benötigen wir, da wir als Beilage Bandnudeln machen wollen. 🙂 Zur Zubereitung dieser werde ich aber im weiteren Verlauf nichts mehr schreiben, also bitte nicht darauf vergessen!

Huhn und FetaSobald die Pfanne die gewünschte Temperatur erreicht hat geben wir das Öl hinzu und braten unsere Hühnerstücke für 2 – 3 Minuten schön scharf an. Danach löschen wir das Ganze mit unserer Brühe ab. Nun ist es aber an der Zeit, dass wir die Temperatur zurück drehen und das Hühnerfleisch für 5 – 10 Minuten leicht köcheln lassen. Es kann gut sein, dass sich die Flüssigkeit zu sehr reduziert, in dem Fall könnt ihr dies ruhig mit normalen Leitungswasser ausgleichen.

fast fertige SauceNun nehmen wir die Fetawürfel und geben diese zu unserem Huhn. Unter gelegentlichem Rühren lassen wir den Feta schön in der Pfanne schmelzen. Dies kann durchaus einige Minuten dauern. 🙂 Danach nehmen wir unsere Dille und rühren sie unter die Sauce. Wenn euch die Konsistenz zu cremig ist, könnt ihr das Ganze ruhig mit etwas Wasser verdünnen. Keine Sorge, es wird noch genügend Geschmack im Gericht bleiben … zumindest wenn ihr nicht einen ganzen Liter Wasser dazu gebt. 😉 Als letzten Schritt schmecken wir unser Gericht mit Pfeffer ab. Auf Salz kann man meiner Meinung nach verzichten, da der Feta schon genügend davon mitbringt. Und schon können wir unser Gericht servieren!

Huhn in Fetacreme
Sieht doch gut aus, oder? Was mir immer wieder gefällt ist, wenn ein Gericht wenig Zutaten und Arbeitsschritte benötigt, aber bei Gästen immer total gut ankommt. Man sieht, man muss nicht stundenlang in der Küche stehen, komplizierte Schritte vollführen und die wildesten Zutaten kaufen um ein gutes Essen zuzubereiten. 🙂

Damit ihr euch wieder orientieren könnt, die Punkte:
Schwierigkeit: 1 von 10
Zeitaufwand: 2 von 10
Zutaten: 1 von 10

Fazit: Wer Feta mag, wird dieses Gericht unter Garantie lieben! Man kann natürlich wieder ein wenig kreativ sein und zum Beispiel das Huhn durch eine Pute ersetzen. Auch bei den Beilagen kann man durchaus variieren. Ich könnte mir einen ganz einfachen Reis oder vielleicht auch Risibisi dazu vorstellen. Auf jeden Fall wünsche ich euch viel Spass beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar