Gabelbissen #98 – Wachauer Laberl

Wachauer Laberl

Wachauerlaberl-2“ von WachauerlaberlEigenes Werk. Lizenziert unter CC0 über Wikimedia Commons.

In der heutigen Folge möchte ich euch eines meiner Lieblingsgebäcksstücke vorstellen, das Wachauer Laberl. Sehen wir uns gemeinsam an warum dieses Gebäck von den Franzosen oder doch den Österreichern beeinflusst wurde. Werfen wir einen genauen Blick auf die Zutaten und schauen wir kurz bei den direkten Verwandten vorbei. Am Ende der Folge stelle ich euch dann ein Rezept vor mit dem ihr das Gebäck selber nachbacken könnt. Ich wünsche viel Spaß beim Zuhören!

Wachauer Laberl (ca. 25 Stk)

Vorteig:
  • 250 g Weizenmehl
  • 50 g Roggenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 10 g Germ
Hauptteig:
  • 610 g Vorteig
  • 700 g Weizenmehl
  • 300 ml Wasser
  • 15 g Backmalz
  • 20 g Salz
  • 5 g gemahlene Gewürze (Fenchel, Kümmel, …)
  1. Germ evt. mit etwas Kristallzucker anrühren
  2. Zutaten des Voreitgs gut vermischen und für mindestens 12 Stunden im Kühlschrank gehen lassen
  3. Gewürze fein mörsern oder mahlen
  4. Vorteig wird mit Zutaten des Hauptteiges vermengt und gut durchgeknetet
  5. mit sauberem Küchentuch bedecken und für mindestens 30 Minuten an einem warmen Ort rasten lassen
  6. danach wird eine große Teigrolle geformt und Stücke heruntergeschnitten
  7. diese werden zu Kugeln geformt und in Mehl gewendet
  8. eine Seite wird mit ewas Öl bestrichen und danach wird es auf das Backblech gelegt
  9. weitere 25 Minuten gehen lassen
  10. Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze aufheizen
  11. Feuerfeste Form mit Wasser füllen und mit Gitter auf die unterste Schiene geben
  12. darüber das Backblech positionieren
  13. 20 Minuten backen lassen

Infos zum HörerInnen Treffen 2015

Datum: Samstag 28. November 2015
Uhrzeit: 17 Uhr
Treffpunkt: Eingang Spitalgasse/Alser Straße
Das Treffen findet bei jedem Wetter statt, bei Regen werden wir eines der umliegenden Lokale besuchen
Informationen zum Adventmarkt, zu Parkmöglichkeiten, Anreise mit den Öffentlichen etc. findet ihr hier
Einen Umgebungsplan bzw. weitere Informationen zur Anreise findet ihr hier

Schreibe einen Kommentar