Marille backt … Linzer Torte

Heute stell ich euch mein Rezept für die angeblich älteste Torte der Welt – die Linzer Torte – vor.
Die Linzer Torte kann man gut vorbereiten, denn sie schmeckt besser, wenn sie ein paar Tage alt ist.

Zutaten:
250 g MehlZutaten Linzer Torte
200 g Kristallzucker
Vanillezucker
250 g gemahlene Nüsse (Haselnüsse, Mandeln, ev. gemischt)
1/2 TL Zimt
1 Msp. Nelkenpulver
250 g Butter/Margarine
2 Eier
1 Glas Ribiselmarmelade
ev. 3 EL Metaxa

Als erstes stellen wir einen Mürbteig her indem wir Mehl, Zucker, Vanillezucker, gemahlene Nüsse, Zimt, Nelkenpulver, Butter/Margarine und 1 Ei gut verkneten. Dieser Mürbteig wird nun 30 Minuten kühl gestellt.

Teig Linzer Torte
Nun wird die Springform eingefettet und mit Mehl bestreut. Ungefähr 3/4 des gekühlten Mürbteiges rollen wir (ev. zwischen zwei Klarsichtfolien) nun aus. Diesen legen wir nun in die Springform und belegen den Boden und den Rand (nicht zu hoch; etwa Daumendick) damit.
Jetzt vermischen wir die Ribiselmarmelade mit dem Metaxa (ihr könnt den Metaxa aber auch weglassen) und verteilen die Marmelade auf dem Teigboden.
Den Teigrest rollen wir nun aus, schneiden ihn in schmale Streifen und legen diese gitterförmig auf die Marmelade.

DSC_4840
Zum Schluss wird das Teiggitter noch mit einem versprudelten Ei bestrichen.
Jetzt backen wir den Kuchen ca. 45 Minuten bei 175° Ober/Unterhitze.
Nach dem Backen sollte die Linzer Torte mindestens einen Tag durchziehen, dann schmeckt sie nämlich noch besser.

DSC_4841

Schreibe einen Kommentar