Gabelbissen #150 – Powidltascherl

klassische Powidltascherl

Powidltascherl, eine gar herrliche süße Köstlichkeit die man sowohl als Hauptspeise als auch wunderbar als Dessert essen kann. Die Zubereitung ist einfach und dauert nicht all zu lange. Wie man sie genau macht und was Powidl zu Powidl macht, erzähle ich euch in dieser Folge! Das Rezept findet ihr nach dem Klick auf den Link unterhalb des Players.


Rezept für Powidltascherl (4 Personen)

Erdäpfelteig

  • 1/2 kg Mehl
  • 50 g Butter
  • 200 g Mehl (glatt)
  • 50 g Grieß
  • 2 Dotter
  • Salz

Brösel

  • Butter
  • Semmelbrösel

Füllung

  • 200 Gramm Powidl oder Pflaumenmus
  • Vanillezucker
  • Zimt
  • (Rum)
  • 1 Ei verquirrlt
  1. Erdäpfel schälen und im Anschluss kochen
  2. danach mit Erdäpfelpresse passieren und etwas abkühlen lassen
  3. Butter, Mehl, Grieß, Dotter und etwas Salz hinzufügen
  4. zu einem glatten Teig verarbeiten
  5. Teig im Kühlschrank gut eine halbe Stunde ruhen lassen
  6. In der zwischenzeit die Butter in einer Pfanne schmelzen
  7. Brösel hinzufügen und unter ständigem rühren Rösten
  8. Powidl mit Vanillezucker und Zimt verrühren – wer möchte auch noch einen Schuss Rum
  9. Topf mit Wasser und Salz auf den Herd stellen und zum Kochen bringen
  10. Erdäpfelteig ausrollen – ca. 3 – 4 mm
  11. 8 – 9 cm große Kreise ausstechen – wenn ihr keinen passenden Ausstecher habt nehmt am besten ein Glas
  12. etwas Füllung in die Mitte des Teigkreieses geben
  13. Rand ein wenig mit Ei bestreichen und zusammenklappen (Halbkreis)
  14. Ränder gut andrücken, damit die Tascherl beim Kochen nicht aufplatzen
  15. das Wasser im Topf sollte leicht sieden, darin die Powidltascherl für 5- 6 Minuten leicht köcheln
  16. mit Schöpfkelle aus dem Wasser holen und sofort in den Bröseln wälzen
  17. anrichten und wenn gewünscht mit Puderzucker bestreuen



  • Veröffentlicht in:

Schreibe einen Kommentar