Gabelbissen #153 – Mohnnudeln

Mohnnudeln, eine Spezialität aus dem Waldviertel

Sie benötigen nur wenige Zutaten, ein wenig Zeit und schmecken herrlich. Für mich eine der liebsten Süßspeisen, die Waldviertler Mohnnudeln. Was sich genau hinter diesem Gericht verbirgt verrate ich euch in dieser Folge!

Mohnnudeln (4 Portionen)

  • 600 Gramm Kartoffel mehlig
  • 150 Gramm Mehl Glatt
  • 1 EL Weizengrieß
  • 45 Gramm Butter
  • 1 Dotter
  • Salz
  • 150 Gramm Graumohn
  • 150 Gramm Staubzucker
  • 150 Gramm Butter
  1. Erdäpfel schälen und in Salzwasser weich kochen
  2. etwas ausdampfen lassen, danach durch eine Presse drücken
  3. Mehl, Grieß, Butter und Salz hinzufügen und kneten (Achtung, die Masse ist noch heiß!)
  4. Teig zu einer Daumendicken Rolle formen
  5. in ca. 1,5cm lange Stücke stechen und zu einer Nudel wuzeln
  6. in kochendem Salzwasser 5 Minuten köcheln lassen – bitte achtet darauf, dass es erst kocht sobald die Nudeln im Wasser sind
  7. Mohn reiben (am besten ganz frisch)
  8. Butter schmelzen (ca. die Menge wie Mohn) und danach Staubzucker und Mohn hinzufügen
  9. fertige Nudeln darin wälzen

Schreibe einen Kommentar