Der Lachs der aus der Folie kam

DSCN0676

Irgendwie habe ich mir gedacht, dass es so langsam wieder einmal Zeit für ein Rezept wäre, oder wie seht ihr das? Gut in letzter Zeit gab es nur spärlich neue Beiträge, was aber daran liegt, dass ich zur Zeit andere Dinge (auch etwas für den Blog) vorbereite. Nun gut, kommen wir zum heutigen Rezept. Und zwar möchte ich euch Limetten-Lachs aus der Folie im Weißweinsaftl mit Sojareis vorstellen. Kommen wir zunächst zu den Zutaten.

Für 2 Personen benötigt man:

  • 2 Stück Lachsfilet (TK oder frisch)
  • 2 Limetten (wer es nicht gerne so “limettig” haben möchte nimmt nur 1 Stück)
  • 100 ml Weißwein (hier habe ich einen trockenen 2010er Müller Thurgau aus Franken gewählt)
  • Erdnussöl (oder ein anderes geschmacksneutrales Öl)
  • Petersilie
  • Dille
  • Salz
  • 200 ml Basmatireis (nicht wundern, ich messe Reise immer in ml)
  • Sojasauce

Ihr könnt nun mal einkaufen gehen und ich werde schon mal anfangen das Rezept für euch zu verfassen. 😉 Danach dürft ihr noch einmal eure Maus oder das Touchpad verwenden oder mit dem iPad gleich direkt “touchen” und los geht’s!

DSCN0677

Wenn ihr euch für tiefgekühlten Lachs entschieden habt, so würde ich euch raten diesen zunächst in warmen Wasser aufzutauen. Aber bitte belasst ihn dafür noch in der Kunststoffverpackung! Den Backofen sollten wir auf 200°C Ober-/Unterhitze (bzw 180°C Heißluft) vorheizen. Anstelle zu warten, widmen wir uns den Limetten. Diese werden zunächst gründlich gewaschen und trocken “gerieben”. Danach schneiden wir sie in mittelstarke Scheiben. Wie bereits bei den Zutaten erwähnt, wer seinen Fisch eher ganz dezent “limettig” haben möchte, verwendet nur ein Stück. Das Andere könnt ihr ja verwenden um zum Beispiel einen wunderbaren Mojito zu zaubern. 😀

DSCN0678

Unser Fisch sollte nun hoffentlich aufgetaut sein. Wir befreien ihn aus der Verpackung und tupfen ihn schön trocken. Nun sollten wir die Alufolie vorbereiten. Pro Filet reißen/schneiden wir ein ca. 1,5 Meter langes Stück von der Rolle und falten es im Anschluss zusammen – als Ergebnis erhalten wir somit ein 75 cm langes Stück Folie. Darauf platzieren wir (ca. in der Mitte der Folie) die Hälfte der Limettenscheiben. Unser Lachsfilet streichen wir mit etwas Öl ein, salzen es und legen es im Anschluss auf die Limetten. Zu guter Letzt bestreuen wir unseren Fisch mit der Petersilie und der Dille.

DSCN0679

Nun falten wir die Folie erneut und “verschließen”, durch mehrfaches Umfalten, zwei Seiten der Folie. Bevor wir unser Päckchen jedoch ganz verschließen, füllen wir noch die Hälfte vom Weißwein ein. Bitte achtet darauf, dass die Alufolie nicht beschädigt wurde und sie auch wirklich gut verschlossen ist. Denn ansonsten würde während des Garens der Großteil an Flüssigkeiten austreten und unseren Fisch nicht gerade saftig und schmackhaft werden lassen. Außerdem gäbe es danach auch jede Menge zu putzen. 😉

DSCN0680

Ist all diese getan, legen wir die Päckchen auf ein Backblech und schieben das Ganze in den Ofen. Dort darf der Fisch mit seinen Kräutern, Limetten, … nun für gut 20 Minuten garen. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir noch etwas vergessen haben, oder? Hmmmm, was war da noch? Ach, die Beilage! In den Zutaten habe ich die Menge an Reis in Milliliter angegeben, doch warum? Dies mache ich, da ich ihn immer nach der 2 zu 1 Methode koche. Das bedeutet ich verwende 200 ml Wasser bei 100 ml Reis. Natürlich könnte man das Ganze auch in Gramm etc. angeben, doch ich finde mit dieser Maßeinheit fällt es einem etwas leichter.

DSCN0681

Zunächst bringen wir 180 ml Wasser (ich verwende bei diesem Rezept mit Absicht weniger) zum Kochen. Danach wird es etwas gesalzen und erneut zum Aufkochen gebracht. Nun geben wir unseren Reis hinzu, drehen die Herdplatte auf eine ganz niedrige Stufe und schließen den Topf mit einem Deckel. So sollte der Reis nun für gut 10 Minuten leicht köcheln. Bitte werft immer wieder einmal einen Blick auf den Topf, da der Reise gerne übergeht. Nachdem die Zeit verstrichen ist, fügen wir ca. 7 Esslöffel der Sojasauce hinzu und lassen das Ganze für gut 5 Minuten weiter köcheln. Der Reis sollte danach schön gar und bissfest sein. Ist die Konsistenz danach noch zu flüssig (sprich es ist noch zu viel Wasser bzw. Sojasauce vorhanden), so kann man die Flüssigkeit bei höherer Temperatur und offenem Deckel schön reduzieren lassen.

Der Fisch sollte nun auch fertig sein und so holen wir ihn mal aus dem Ofen heraus und schneiden das Päckchen ganz vorsichtig auf. Bitte beachtet, dass heißer Dampf entweichen wird, also bitte bitte geht vorsichtig vor.

DSCN0682

Und so sieht der fertig gegarte Fisch aus. Diesen legen wir (ohne die Limetten) auf den Teller, geben eine Portion Reis hinzu und danach fügen wir noch das Weißweinsaftl aus der Folie hinzu.

DSCN0683

Und das war es auch schon wieder! Gar nicht so schwer, oder was meint ihr? Als Ergebnis erhalten wir einen Lachs mit schön erfrischendem Limettenaroma und einer feinen Kräuternote.

Kommen wir zu den Punkten:
Schwierigkeit: 3 von 10
Zeitaufwand: 4 von 10
Zutaten: 2 von 10

Fazit: Ein einfaches Rezept mit einem ganz besonderen Geschmackserlebnis als Endprodukt. Durch diese spezielle Garmethode erreicht man, dass das Gericht schön saftig bleibt und der Fisch die ganzen Aromen einfach viel besser aufnehmen kann. Ich persönlich liebe das Kochen in der Alufolie und kann es wirklich nur jedem empfehlen. 🙂 Somit wünsche ich euch gutes Gelingen beim Nachkochen!

Schreibe einen Kommentar