Tweezer und der pikante Strudel

Ich persönlich bin ein großer Fan von Strudel. Viele kennen dies nette Gericht jedoch nur in seinen klassischen Varianten wie Apfel-, Milchrahm, Heidelbeer- und evt auch noch Birnenstrudel. Doch was wär’s wenn man einen Strudel einmal pikant und fleischig machen würde? Klingt das für euch interessant? Falls ihr diese Frage mit ja beantworten könnt, dann ist folgendes Rezept genau richtig für euch! Denn heute möchte ich euch mein eigenes Rezept für einen Fleischstrudel vorstellen. 🙂

fleischstrudel_01

Bevor wir loslegen, kommen wir zu den Zutaten (für 3 – 4 Personen):

  • 50 dag Rinderfaschiertes
  • 1 Stange Lauch
  • 1 roter Paprika
  • 1 gelber Paprika
  • 15 dag Speck
  • 1 Packung Feta
  • 1 Packung Blätterteig
  • 1 Ei
  • Kreuzkümmel (gemahlen)
  • Edelsüßer Paprika
  • Kräuter der Provence (getrocknet)
  • Salz
  • Pfeffer

Und schon alles besorgt? Ja, na dann könnt ihr ja die kleine obligatorische Tätigkeit durchführen. *g*

fleischstrudel_02

Bevor wir so richtig loslegen, wetzen wir zunächst unsere Messer, denn anfänglich müssen wir so einiges an Schneidarbeit leisten. 🙂 Aber Achtung, wenn ihr ein schön scharfes Messer habt, denn passt auf eure Finger auf. Glaub mir, ich weiß wovon ich rede äh sagen wir besser schreibe. *g* Nun gut, als erstes nehmen wir unsere Stange Lauch, waschen sie und teilen den Lauch in mittlere Stücke- Diese werden im Anschluss geviertelt und danach ein kleine Stücke wie auf dem Foto geschnitten.

fleischstrudel_03

Im nächsten Step nehmen wir unsere Paprikas und waschen sie. Nun werden sie von uns fein säuberlich entkernt und in kleinere Stückerl geschnitten. Und wir gerade so schön beim Schneiden sind, können wir die Packung Feta öffnen und das feine Stück Käse in schöne Würfel schneiden. Und wer ebenfalls wie ich gerne Feta mag, darf natürlich kosten ob das gekaufte Produkt über eine gute Qualität verfügt – manche würden das Ganze übrigens auch naschen nennen. 😉 *ggggg*

fleischstrudel_04

Im nächsten Schritt heizen wir unsere eher höher wandige Pfanne auf. Haben wir die gewünschte Temperatur erreicht, geben wir ein paar Tropferl Öl in die Pfanne und rösten das Faschierte an, bis es schön in kleine Krümel zerfällt. Hat es schon etwas Farbe angenommen, fügen wir den bereits geschnittenen Lauch hinzu und rösten ihn eine Zeit lang unter ständigem Rühren mit. Wer möchte, kann hier schon etwas Salz und Pfeffer hinzufügen.

fleischstrudel_05

Bevor ich es vergesse, jetzt wär es langsam an der Zeit das Backrohr auf ca. 200°C Ober-/Unterhitze vorzuheizen. Haben wir das getan, fügen wir noch den Paprika zu unserem Fleisch/Lauchgemisch und braten ihn unter rühren ständig mit. Danach würzen wir das Ganze mit unserem Kreuzkümmel und dem Paprika. Bei Bedarf würde ich das Ganze noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. 🙂 Ach ja, die Kräuter der Provence bitte nicht in die Mischung geben, die verwenden wir erst später!

fleischstrudel_06

Jetzt nehmen wir unser Fülle vom Herd und lassen sie ein wenig auskühlen. Inzwischen bereiten wir ein Backblech mit Backpapier vor und breiten unseren Blätterteig darauf aus. Da wir noch ein bisserl Zeit haben, schlagen wir unser Ei in ein kleines Schüsserl, fügen etwas Salz hinzu und rühren das Ei schön auf. Danach sollte die Fülle etwas abgekühlt sein und wir verteilen sie schön in der Mitte des Blätterteigs. Habt ihr beim Feta eh nicht zu viel genascht? Gut, denn nun streuen wir die Stückerl schon gleichmäßig auf die Masse, welche wir im Anschluss mit unserem Speck schön bedecken werden. Nun fehlen noch ein paar kleinere Dinge und dann können wir den Strudel auch schon in den Ofen schieben!

Zunächst schlagen wir den Teig zusammen, sodass wir unseren schön geformten Strudel erhalten. Danach wird der Teig schön mit Ei bestrichen. Sind euch im Rezept die Kräuter abgegangen? Nun kommen sie endlich zum Einsatz! Wir nehmen eine schöne Hand voll davon und streuen diese, also die Kräuter natürlich, schön auf den Teig. Sieht nicht nur optisch recht hübsch aus, sondern gibt dem Ganzen auch noch einen wirklich guten Geschmack! Nun brauchen wir nur noch das Rohr zu öffnen und den Strudel hinein schieben. Danach warten wir ca. 20 – 30 Minuten und unser Essen ist auch schon fertig. Eventuell kann die Backzeit variieren, das hängt ganz von eurem Backrohr ab.

fleischstrudel_07

Sieht doch gut aus, oder? Den Strudel kann man übrigens gut mit einem schönen Blattsalat oder Gurken-Rahm-Salat kombinieren.  Ich schlage vor, wir kommen zu den Punkten, oder?

Schwierigkeit: 1 von 10
Zeitaufwand: 2 von 10
Zutaten: 1 von 10

Fazit: Wer hätte das wohl gedacht, da hab ich beim Geschmack wieder einmal 10 Punkte vergeben. 😉 *g* Da ich bis jetzt großteils nur meine eigenen Rezepte präsentiert habe, fällt die Wertung in diesem Punkt halt immer sehr sehr hoch aus. *g* Der Strudel ist meiner Menung nach eine echt nette Alternative zu den süßen Varianten. Es dauert nicht lange ihn zuzubereiten und die Schritte sind auch alles andere als kompliziert. Meiner Meinung nach sollte man es auch als Anfänger ganz gut schaffen! Ich wünsche somit gutes Gelingen!

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. mmmhhhmmm… das klingt auch sehr lecker. hab jetzt auch schon ab und zu pikante strudel gemacht u. geb immer das rein, was mir grad einfällt. da gibts ja unzählige variationen und sind der kreativität keine grenzen gesetzt. aber jetzt weiß ich schon welche pikante strudelvariante ich als nächstes ausprobieren werde!

Schreibe einen Kommentar